Loading watson media player

Project Showcase

Pater Noster

Lassen Sie sich von Erik Nissen Johansen, dem Designer von Stylt Trampoli AB, die Anlage zeigen.

Der Pater Noster auf der abgelegenen Insel Hamneskär ist Schwedens berühmtester und spektakulärster Leuchtturm. Die gefährlichen Fahrwasser, die die Insel umgeben, sind seit Jahrhunderten gefürchtet. Seefahrer beteten früher oft das Vaterunser, wenn sich ihre Schiffe den gefährlichen Riffen näherten. Der 1868 erbaute Leuchtturm erhielt daher im Gedenken an die Gebete der Seeleute den Namen „Pater Noster“ (Vaterunser). Hier, auf dieser kargen Landzunge, wo die Meerengen Skagerrak und Kattegat aufeinandertreffen, wurde ein Haus für den Leuchtturmwärter gebaut. Knapp 110 Jahre lang lebten Generationen von Leuchtturmwärtern mit ihren Familien in dieser extremen Umgebung, kümmerten sich um den Leuchtturm und bildeten eine kleine, isolierte Gemeinschaft.
Das Design-Studio Stylt mit Sitz in Göteborg hat dem alten Leuchtturmwächterhaus neues Leben eingehaucht und ein kleines Hotel für 18 Gäste geschaffen.

Dabei wurden viele der Original-Details beibehalten: Holzdielenfußböden unter weiß getäfelten Decken – das alles im Glanz stählerner Kronleuchter und Wandleuchten. Traditionelle Möbel, maßgefertigte Drucke und farbenprächtige Tapeten vermitteln ein Gefühl von Wärme und dezentem Luxus. Dieses Gefühl findet sich auch in den Bädern der Zimmer wieder: GROHE Essentials Armaturen, Atrio Waschtischbatterien, Grohtherm Brausebatterien und Power&Soul 130 Brausestangensets, die über die leuchtturmeigene Entsalzungsanlage mit dem sich ständig verändernden Wasser versorgt werden, das die Insel umgibt und definiert.